Nachhaltigkeit im Leben

nachhaltigkeit

Ziele der nachhaltigen Landwirtschaft

Der Begriff Nachhaltigkeit wird auf immer mehr Branchenfelder angewandt. So ist es auch kein Wunder, dass die Landwirtschaft aktuell darum bemüht ist, wesentlich nachhaltiger zu agieren. Die Bedeutung der nachhaltigen Landwirtschaft nimmt dabei immer weiter zu. Die Landwirtschaft soll insbesondere so produktiv sein, dass Krisen in Entwicklungsländern entsprechend aufgefangen werden können. Darüber hinaus soll die Landwirtschaft nicht dafürverantwortlich sein, dass Ressourcen knapp werden. Da die Weltbevölkerung auch in den nächsten Jahren weiter ansteigt, steht die Landwirtschaft natürlich vor einer großen Aufgabe. Immerhin muss nicht nur der Bedarf an Nahrung, sondern auch Wohnraum und Arbeit gedeckt werden.

Welche Ziele verfolgt die nachhaltige Landwirtschaft?

Wie genau sich nachhaltige Landwirtschaft darstellt, ist nicht unbedingt fest dargelegt. Allerdings gestalten sich die Ziele zumeist sehr identisch. Es geht insbesondere darum, dass die Landwirtschaft ökonomisch sinnvoll und zugleich sozial verantwortbar sein muss. Ressourcen wie Land und Wasser müssen auch für zukünftige Generation bewahrt werden, was bedeutet, dass ein sinnvoller Umgang damit das Ziel ist. Eine weitere Aufgabe der Landwirtschaft liegt auch darin, ein anerkanntes Zertifizierungssystem zu konzipieren, welches einheitliche Richtlinien darlegt. Ein besonders wesentliches Kennzeichen ist dabei der soziale Aspekt, doch auch ökologische Grundsätze müssen berücksichtigt werden. Der Schwerpunkt liegt ganz klar auf umweltfreundlichen Abläufen. Wie dies umgesetzt wird, ist aktuell noch strittig.

Zum einen wäre es möglich, die Effizienz zu steigern und somit die zunehmende Nachfrage ohne schädliche Einflüsse auf die Ressourcen zu realisieren. Darüber hinaus könnte auch eine Begrenzung der Nachfrage eine Lösung sein. Damit diese Ziele umgesetzt werden können, müssen in der Zukunft verstärkte Ziele gesetzt werden. Das Bundesprogramm hat es sich daher zu Aufgabe gemacht, die Rahmenbedingungen näher zu definieren und vor allem auch zu verbessern. Denn nur so kann ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage erhalten werden. Immerhin wird die Nachfrage auch künftig zunehmen und daher sind klare Konzepte der wichtigste Punkt für eine nachhaltige Landwirtschaft.